24 aufregende Stunden von Le Mans

Das ist Le Mans 2010

Wer kennt sie nicht, die 24 Stunden von Le Mans. Bereits als Kind hat sich das bei mir eingeprägt, wenn einmal jährlich die Automobilhersteller und großen Teams die Herausforderung annehmen, ihre Fahrzeuge 24 Stunden lang - egal ob bei strömendem Regen oder unerträglicher Hitze - in einer mörderischen Materialschlacht mit den besten der Welt zu messen. Bereits seit 1923 werden diese Rennen in Le Mans, ca. 150 km südwestlich von Paris, ausgetragen.

Weiterlesen: 24 aufregende Stunden von Le Mans

Ein Wochenende in Mozarts Stadt 2009

Das Jahrestreffen in Salzburg

RS-Rennwagen-KuchenRS-Rennwagen-KuchenFreitag vor Pfingsten – da hat wohl jeder sein individuelles Anfahrts-Erlebnis. In diesem Jahr kommt noch dazu, dass fast jeder von sonnigen 25 Grad ab einer Linie Hof – München in den Regen fährt. Doch dies ist kein Bruch der guten Laune – schließlich sind alle zum GLAS-Treffen unterwegs. Peter Frohnwieser hat uns nach Salzburg eingeladen und so lockt in diesem Jahr wieder Österreich mit dem Jahrestreffen
Dies startet für die, die früh eingetroffen sind, mit einem Abend im Müllner Bräu.
Hier im rustikalen Brauhaus, eigentlich mehr Halle als Kneipe, kann jeder nach seiner Fasson Gerstensaft zu sich nehmen oder sich aus der reichhaltigen Speiseauswahl das für ihn Passende aussuchen. Dieses gestaltet sich besonders originell, da man sich das Essen an verschiedenen Ständen in einer eigenen Halle aussuchen kann.

Weiterlesen: Ein Wochenende in Mozarts Stadt 2009

Go East – Go Berlin

Das 37. Jahrestreffen des GLAS Automobilclubs 2010

MITTWOCH:

Kurz nach 7 Uhr, kurz vorm Kamener Kreuz, Wettervorhersage: „Berlin 17 Grad, Hannover 19 Grad, Kölner Bucht 21 Grad, ganz klar: Go West – sagt der Sprecher und wir biegen jetzt nach Osten ab! Und ab Hannover laufen die Wischer.
Doch, und das sei schon verraten, das Wetter wird meist viel besser sein.

Weiterlesen: Go East – Go Berlin

50. Geburtstag des ISAR! Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Also nix wie los, auf nach Bad Windsheim!

Die Vorbereitungen in der heimischen Werkstatt liefen auf Hochtouren: Motor checken, Kupplung einstellen, Zündung ebenfalls, Lack auf Hochglanz polieren, Trailer bestellen. Zwei Tage vorher Trailer abholen, verladen, Koffer packen. Los ging die wilde Fahrt bereits am Donnerstag, da wir noch einen Zwischenstopp in Volkach an der Mainschleife eingelegt haben, nicht ohne die bewundernden Blicke einiger Passanten und der Hotelgäste auf sich zu ziehen.

Weiterlesen: 50. Geburtstag des ISAR! Wenn das kein Grund zum Feiern ist!