Restaurierung BMW 1600 GT

Inhalt

BMW 1600 GT E. SchnackenbergBMW 1600 GT E. SchnackenbergDie Restaurierung eines BMW 1600 GT gestaltet sich so ähnlich, wie die eines GLAS GT Coupé, oder auch Cabrio. Deshalb wird auf die Restaurierung im GLAS GT Cabrio oft verwiesen. Besonders im Karosseriebereich sind die Arbeitsschritte nicht sehr unterschiedlich. Doch beginnen wir auch hier mit der Vorgeschichte.

Elliot Schnackenberg aus den USA hatte den BMW 1600 GT durch Vermittlung von Freunden aus Deutschland 2011 aus Schweden erworben. Trotz des angeblichen Zustands 2 lies er das Coupé im Tschechischen Pilsen von dem Restaurierungsbetrieb Matejcec komplett überholen. Fa. Matejcec stellte für uns freundlicherweise dies vielen Detailaufnahmen zur Verfügung.

 

 

Die Karosseriearbeiten

Wie beim GLAS GT Cabrio ist es auch hier erstaunlich, welche Mängel noch versteckt an dem Fahrzeug nicht zu sehen waren. Die Arbeiten am GLAS GT Cabrio werden nicht noch einmal beschrieben, man kann sie unter https://www.glasclub.de/index.php/de/glas-fahrzeuge/glas-gt/restaurierung?start=1

nachlesen

 

 

 A-Säule

Die A-Säule wurde bereits schon einmal restauriert, aber man erkennt hier deutlich, dass unter dem Blech des Kotflügels der Rost noch sitzt.

     A-Säule mit RostA-Säule mit Rost          A-Säule sandgestrahlt und grundiertA-Säule sandgestrahlt und grundiert

Der gesamte Bereich wurde sandgestrahlt und das Blech erneuert. Anschliessend wurde alles grundiert.

Oft ist gerade der gesamte Bereich der A-Säule sehr marode. Das Aussenblech sollte bei einer gründlichen Restaurierung auf jeden Fall abgenimmen werden und später wieder aufgeschweisst oder erneuert werden.

  

Die Aussentüren

TürbodenTürbodenIn den Türen läuft innen immer das Wasser herunter. Unten sind dann Ablauflöcher und in den Aussenschwellern sind  ebenfalls Löcher.
Konstruktiv ist das nicht sehr glücklich gelöst und verursacht nach einigen Jahren bei Schwellern und Türen immer Probleme.
Bei den Türen verstopfen im Laufe der Zeit die Ablauflöcher und das Wasser bleibt stehen. Es bildet sich dann Rost und es gibt kaum Türen, die unten an der Kante nicht durchgerostet sind.

 Hier in dem Fall wurden die Türen 10 cm abgeschnitten und durch ein neues, selbst angefertigtes Blech ersetzt. Oft muss dazu auch der Türboden neu angefertigt werden.

 

Deutlich ist der Rost zu sehenDeutlich ist der Rost zu sehen

 

  

 

Hier ist die Aussenhaut nach aussen aufgeklappt und muss anschliessend erneuert werden.

Manchmal sind die Türen aber so schlecht, oder sind verunfallt, dass man versucht eine bessere Tür zu bekommen, um die dann einzubauen. Das Problem ist, dass die Türen bereits in Italien an jedes Fahrzeug individuell angepasst wurden und es wurde in jede Tür die passende Karosserie Nummer eingeschlagen. Bei Austausch sind dann erhebliche Karosserieanpassungen zu erwarten.   

Erneuerung der TürunterkannteErneuerung der Türunterkannte  

Hier sieht man die Erneuerung des Türbodens. Anschliessend  wird alles noch einmal sandgestrahlt und sauber grundiert.     

Darauf wird dann die Aussenhaut verschweisst. Wenn man alles richtig gemacht hat, sollte man hier für viele Jahre Ruhe haben.

                                       Fertig verschweisst für Vorbereitung zur LackierungFertig verschweisst für Vorbereitung zur Lackierung

Radkästen

Die Radkösten sind auch oft durchgerostet. Da sie mit einem Teppich verkleidet sind, ist es schwer zu bemerken. Sie sind breiter als beim GLAS GT, dadie Schräglenker Hinterachse mehr Platz benötigt.

Nachfertigungen gibt es nicht und man muss Bleche gegebenenfalls zuschneiden.

 

 

 

Sonstiges

Die Karosserie sollte man an allen Stellen möglichst genau untersuchen, da es überall verschiedene Rostnester gibt. Hilfreich sind Entlackungen im Tauchbecken oder auch Eisstrahlen.

       

 

 

  

     

 Die Lackierung