Messen im Frühjahr

Retro Classics & Techno Classica

Im März fanden wieder die beiden größten Oldtimer-Messen Deutschlands statt. Mitte des Monats die Retro Classics in Stuttgart und Ende des Monats die Techno Classica in Essen. Beide meldeten wie jedes Jahr neue Besucherrekorde und auch wir haben den Andrang zu spüren bekommen. Dabei fing alles gar nicht so gut an.

Retro Classics

Wir hatten uns ordnungsgemäß wie jedes Jahr bei der Messeleitung angemeldet, nur dieses Jahr war alles anders. Erstmalig trat BMW auf der Messe auf und stellte auch den Clubs ein ansehnliches Areal zur Verfügung. Da die Messeleitung einen sehr großen Andrang von vielen neuen Clubs zu bewältigen hatte, buchte sie uns ohne Nachfrage auf die BMW-Fläche um.
Erst wenige Tage vor Beginn haben wir davon erfahren. Wir bestanden auf die von uns reservierte Fläche, denn wir wollten nicht auf der BMW-Fläche stehen, weil das dortige Konzept den von uns gewohnten Clubstand mit gemütlichem Ambiente, Verköstigung und lustigen Gesprächen ausschloss. So hatten wir uns entschlossen, auf dem BMW-Areal nur den weißen GLAS 1004 von Alois Reutlinger auszustellen.
Nach vielen Gesprächen bekamen wir dann mit dem BMW V8 Club und Uwe Staufenberg zusammen gerade mal 70 qm von der Messeleitung zugesprochen. Uwe hat gleich freiwillig abgelehnt und so wurde es Dank großem Engagement des BMW V8 Clubs ein kleiner aber feiner Gemeinschaftsstand, auf dem wir wie gewohnt unsere Mitglieder empfangen konnten. Auch die Fahrzeuge konnten sich sehen lassen. Wolfgang Niefanger hatte einen sehr schönen BMW 507 organisiert und wir konnten mit einem einmaligen GLAS S1004 Coupé in beige mit roten Kunstlederpostern und original 50.000 km auf dem Tacho aufwarten. Erstbesitzer Oswald Herrmann hat ihn extra auf Hochglanz poliert und so strahlte das seltene Fahrzeug.
Der Andrang an unseren Stand war wie gewohnt sehr hoch und die Mitglieder wurden mit Weißwürsten, Maultaschen und Leberkäs Dank unserer Dorothea vom V8 Club bestens versorgt.
Noch einmal einen ganz besonderen Dank an unsere BMW Freunde in Stuttgart, die uns großartig unterstützt haben.


Auktion im Eingangsbereich             1004 CL auf dem BMW- Stand



Techno Classica

Nach dem Preview Tag am Mittwoch startete am Donnerstag die Messe voll durch. Eigentlich dachten wir, dass das Wochenende schlimm wird, doch Donnerstag und Freitag übertraf alles.
An den ersten Tagen mussten wir mit mehreren Leuten gleichzeitig sprechen und die Nachfrage rund um das Thema GLAS ließ nicht nach. Helmut Riemer wollte sich eigentlich die Messe anschauen, doch auch er kam kaum vom Stand weg. Jürgen Wendt hatte die komplette 04-Palette ausgestellt: Das blaue S1204 Coupé von Erstbesitzer Heinz Randt, das auf 1700 ccm umgerüstete Cabrio von Ulli vom Scheidt und die noch in Restauration befindliche 1004 Limousine der Gebrüder Steger.
Auf dem BMW Stand in Halle 12 erstrahlte der Top restaurierte weiße GLAS 1304 CL von Ekkehart Wöllner, auch ein Ersthand-Fahrzeug! Zwar war das Fahrzeug hinter Vorhängen versteckt, doch hatte man den Wagen erst einmal gefunden, wurde er von vielen Besuchern abgelichtet.
Am Wochenende habe ich mir die Stände aller großen Automobilhersteller angesehen. Betrat man als Besucher die Halle 1, so erwartete einen gleich die kitschig glamouröse Präsentation von Mercedes. Man konnte meinen, sie hatten halb Swarowski aufgekauft. So schwebten große Lüster über den Fahrzeugen. Ford und Opel gingen das Thema dagegen sehr bescheiden an. Bei BMW sollten durch die großen Vorhänge kleine Räume entstehen. Doch es wirkte zerklüftet und eng zusammengepfercht. Was in Stuttgart sehr weitläufig mit viel Platz wirkte, kam hier zu eng. Vielleicht findet man zukünftig einmal das geeignete Mittelmaß.
Am besten gefallen hat mir der Stand von VW mit den angeschlossen Marken Audi, NSU, Skoda und Seat. Eine großzügige Standfläche mit warmen Farben und viel Platz mit Ruheinseln und Pflanzen prägten den Stand.

Fazit
Auf beiden Messen bekamen wir wieder sehr viel Besuch von Clubmitgliedern und Interessenten unserer Marke GLAS.
Die Preise für die Fahrzeuge sind dieses Jahr wieder gestiegen. In Essen waren sie noch einmal höher als 14 Tage vorher in Stuttgart. Es stellt sich die Frage, ob man für ein normales Porsche 356 Coupé wirklich über 80.000 € und für einen Mercedes 190 SL bis zu 150.000 € bezahlen muss. Das waren keine Einzelfälle. Ein BMW 507 wurde für sage und schreibe 795.000 € angeboten! Trotzdem prangte an vielen Fahrzeugen das „Verkauft"-Schild.
Die Nachfrage nach GLAS Automobilen ist sehr gestiegen ist. Viele erinnern sich oder entdecken eine nicht mehr existente Automarke, die interessante Fahrzeuge zu bieten hat. Und die gibt es auch noch zu einem erschwinglichen Preis zu kaufen! Also warten wir ab, wie sich die Preise unserer Fahrzeuge weiterhin entwickeln werden. Einer höheren Einstufung werden wir nicht entgegen stehen.
Uwe Gusen



                      

EASY FlipBook