Ein Trip nach Saratoga Springs (USA)


Anfang August habe ich Axel Coelln in der Naehe von New York besucht. Dabei war auch eine Autoshow in Saratoga Springs eingeplant.
Am Samstag, den 04. August war es dann so weit. Um 4 Uhr in der frueh aufstehen und um 5 Uhr ging es los. Der BMW 1600 GT war bereits gepackt und Axel fuhr ueber landschaftlich sehr schoene Strassen unserem Ziel entgegen. Auf der Strecke hatten wir uns mit Chis Wider und seinem gelben GLAS 1300 GT verabredet. Gemeinsam erreichten wir nach ca. 300 km Saratoga im Staat New York. Bekannt wurde diese Stadt durch Pferderennen, die dort seit fast 150 Jahren stattfinden.
Wir bogen gleich zu Beginn der Stadt in die Parkanlagen ein, wo Hemmings bereits die Autos erwartete. Hemmings ist in den USA das groesste Automagazin, das viele solche Veranstaltungen durchfuehrt

Axel, Chris, David Traver Adolphus von Hemmings und UweAxel, Chris, David Traver Adolphus von Hemmings und UweAn diesem Samstag wurden die schoensten Importfahrzeuge praemiert. Wir waren frueh dran und wurden herzlich von den Redakteuren der Zeitschrift begruesst. Axel hat schon mehrere Artikel fuer das Magazin geschrieben und die Marke GLAS ist den Redakteuren nicht unbekannt.
Wir stellten GLAS und BMW GT nebeneinander und oeffneten die Motorhauben. Nach und nach trafen viele andere Teilnehmer ein und gar bald kamen die Fragen zu unseren Autos. Zuerst gingen die Besucher um beide Fahrzeuge herum, die ihnen wohl nicht bekannt waren. Dann verglichen sie die beiden Motorraueme und stutzten. Aeusserlich sahen die Autos auf den ersten Blick ja gleich aus- doch dann der Motor! Beide waren total unterschiedlich. Dann hatte ein Fahrzeug auch noch ein BMW Emblem! Wir hatten viel zu tun. Chris, Axel und ich beantworteten brav viele Fragen und erzaehlten die Geschichte von GLAS und BMW GT.
Inzwischen waren viele Fahrzeuge eingetroffen und wurden nach Laendern aufgestellt. Deutschland war sehr stark vertreten und es gab neben den zwei GLAS auch viele Porsche, BMW und Volkswagen. Zweitstaerkste Nation waren die Briten, bei denen Jaguar, MG und Austin Healey vertreten waren. Die Italiener glaenzten mit einigen neueren Ferrari, waren sonst aber schwach vetreten. Die Japaner hatten eine ganze Reihe Datsun Z240 bis Z280 ausgestellt.

 

 

 

 

 

 

Um 13 Uhr besichtigte die Jury die Fahrzeuge zur Praemierung. Viele Besitzer umkreisten ihr Fahrzeug laufend mit Lappen und Staubwedeln. Neben dem Fahrzeug oder im Kofferraum waren Prospekte, Bedienungsanleitungen und alles ueber das Fahrzeug ausgelegt.
Um 14 Uhr war die Praemierung. Fuer jedes Land gab es einen ersten und einen zweiten Platz. Zusaetzlich wurde das Fahrzeug „Best of show" gewaehlt.

Die Fahrer zeigten, was sie besassenDie Fahrer zeigten, was sie besassenPraemierung durch HemmingsPraemierung durch Hemmings

 

Best of show: Ausin Healey 3000Best of show: Ausin Healey 3000

 

Einen Preis bekamen wir leider nicht. Als ich aber den Platz ueberquerte rief der Sprecher ins Mikrofon: „Ich begruesse den Praesidenten des GLAS Automobilclub, der mit 20 % seiner amerikanischen Mitglieder angereist ist." Das brachte viel Applaus ein. So wurde der Name GLAS wieder einmal in die Welt hinausgetragen und wir hatten viel Spass an der Veranstaltung. Die Amerikaner waren alle sehr freundlich und unkompliziert. Sie interessierten sich sehr fuer die Marke GLAS und den BMW GT.



Uwe Gusen

Weitere Bilder gibt es unter in unserem Bilderalbum!