Goggo macht mobil - Die Ausstellung im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München

Eine Attraktion auf internationaler Bühne war die große Ausstellung im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München mit 20 Goggomobil- und GLAS-Fahrzeugen. Sie war neben der Ausstellung „60 Jahre Goggomobil“ in Dingolfing die wichtigste zum Thema GLAS in diesem Jahr.

Uwe Gusen erzählte die Geschichte der Hans GLAS GmbH
Uwe Gusen erzählte die Geschichte der Hans GLAS GmbH

Viele Clubmitglieder bis aus dem Frankfurter und Stuttgarter Raum stellten sehr interessante Fahrzeuge zur Verfügung und ermöglichten die Vorstellung fast der gesamten GLAS-Palette. Beginnend mit dem Roller wurden auch eine Goggomobil Limousine Baujahr 1955 sowie drei Transporter ausgestellt. Der australische Dart und die spanische Furgoneta durften genauso wenig fehlen, wie Isar, 04, 1700 Limousine, GT und V8.

 

Für das Fernsehen drehte Peter Asmus ein paar RundenFür das Fernsehen drehte Peter Asmus ein paar Runden
Am 6. August 2015 wurde die Ausstellung mit einer erfolgreichen Pressekonferenz eröffnet. Namhafte Vertreter von Funk und Fernsehen, Tageszeitungen und Magazinen waren erschienen und sorgten dafür, dass die Ankündigung der GLAS-Ausstellung überall verbreitet wurde. Wer mal im Internet unter „Goggomobil Verkehrszentrum“ googelt wird staunen, wie viel Berichte und Videos er dort findet.

Am Sonntag, den 13. September, haben wir gemeinsam mit der Initiative Kulturgut Mobilität, wo wir auch Mitglied sind, am „Tag des rollenden Kulturguts“ teilgenommen. Über 100 phantastische Oldtimer aller Epochen rollten bei strahlendem Wetter vor das Verkehrsmuseum, darunter waren auch über zehn Goggomobile und andere GLAS Fahrzeuge. Am Eingangsbereich versammelten sich viele Roller und Motorräder, die von unserem Clubmitglied Helmut Schlecht betreut wurden.

   

Viele Besucher sind zu diesem Termin erschienen und Jürgen Kraxenberger hielt im Museum einen gut besuchten Vortrag über die Firma GLAS. In der Sonderausstellung wurden Führungen angeboten, die vom interessierten Publikum zahlreich besucht wurden.

Die Glas standen in erster ReiheDie Glas standen in erster Reihe  Eine schöne Auswahl an Glas-FahrzeugenEine schöne Auswahl an Glas-Fahrzeugen


Zum Schluss besuchten am 17. Oktober in der „Langen Nacht der Museen“ noch einmal einige Tausend Besucher das Verkehrszentrum mit unserer Ausstellung.

Am 18. Oktober endete die Ausstellung und wir können unser Resümee ziehen. Ins Verkehrszentrum kommen monatlich ca. 10.000 Besucher aus Deutschland und vielen Ländern der Welt. Oft habe ich mich unter die Besucher gemischt und gesehen, mit wieviel Freude sie unsere Fahrzeuge bewundert haben.