Renn-Oldies auf historischem Flugplatz

Das Flugplatzrennen Kassel Calden 2018


Vor über 40 Jahren fanden auf dem Flugplatz Kassel Calden die Läufe zur Interserie oder die DTM- Vorgängerserie DRM (Deutsche Rennsport Meisterschaft) statt.
Im August dieses Jahres wurde dort bereits zum zweiten Mal ein Flugplatzrennen ausgetragen. Das Interesse an der Veranstaltung war sehr groß und recht früh waren die über 300 Startplätze ausgebucht. Die Fahrer(innen) sind aus ganz Deutschland angereist.
Zu der Veranstaltung hatten sich auch einige Mitglieder vom GLAS Automobilclub angemeldet.
Bereits am Donnerstag, den 25. August 2018 hatten wir zum fünf km entfernten Vellmar bei Kassel zu einem GLAS Stammtisch eingeladen, zu dem die Mitglieder mit und ohne GLAS kamen. Stammtisch in VellmarStammtisch in VellmarEin gutes Dutzend folgte dem Aufruf und es wurde viel über GLAS im Rennsport früher und heute diskutiert.

Weiterlesen: Renn-Oldies auf historischem Flugplatz

Re-Design GLAS 1700 GT

Eine Studienarbeit von Maximilian Braunsperger

Re-Design eines Fahrzeugs – Die Rückkehr der Marke GLAS
Maximilian Braunsperger (25) studiert an der Fachhochschule Salzburg das Fachgebiet „Design und Produktmanagement“. Jetzt hat er seine ca. 150 Seiten lange Bachelorarbeit zu obigem Thema vorgelegt, die ich hier in groben Zügen mit Zitaten aus seiner Arbeit vorstellen möchte.


Aufbau der Arbeit
Auf ca. 45 Seiten beschreibt M. Braunsperger die Geschichte von den Anfängen bei GLAS bis hin zur Übernahme durch BMW. Ein umfangreiches Kapitel geht dabei auf verschiedene Designmerkmale anderer Marken und den Einfluss Fruas auf GLAS ein.
Auf ca. 30 Seiten beschäftigt er sich mit den Voraussetzungen für Re-Design sowie mit den Grundlagen und der Analyse von für den GLAS GT typischen Designmerkmalen. Sein Ziel formuliert er so: „…gefällige Designcharakteristika der Vergangenheit mit modernster Fahrzeug- und Antriebstechnologie des 21. Jahrhunderts zu verbinden.“ Und er geht der Frage nach, wo auf dem Markt dieser Re-Design-GT positioniert werden kann. In seiner Darstellung sieht er ihn der Gruppe der sportlichen, leicht hochpreisigen Luxusautos zugehörig. „Die Hauptzielgruppe ist älter als 40 Jahre und vorwiegend männlich. Es sind echte Autoliebhaber, die mindestens 3 Fahrzeuge besitzen, und darin nicht nur ein Mittel zum Zweck sehen, sondern mit ihren Fahrzeugen auch Passion und Leidenschaft in Verbindung bringen. Die Zielgruppe ist wohlhabend und erfolgreich.“

Weiterlesen: Re-Design GLAS 1700 GT